Gartenentrümpelung – Wenn mehr als nur Grünschnitt anfällt

Berlin ist eine überaus grüne Stadt. Für viele Einwohner hat das eigene Stück Land mit ein wenig Grün einen sehr bedeutenden Stellenwert. Das sieht man an der recht hohen Anzahl von Kleingärten in Berlin.

Immerhin fast 3.000 Hektar beträgt die Gesamtfläche der Kleingärten, in mehr als 900 Anlagen gibt es über 73.000 Parzellen. Gartenarbeit ist gefragt in der Hauptstadt. Wo gearbeitet wird, fällt allerdings auch Abfall an. Nun wird sich der leidenschaftliche Kleingärtner ohne Frage selbst um die Entsorgung seines Grünschnitts kümmern. Und auch den im kleinen Haus anfallenden Müll kann man leicht selbst beseitigen.

Mitunter kommt man mit Eigeninitiative jedoch kaum weiter. Dann nämlich, wenn sich das Müllproblem als schwerwiegender entpuppt. Das ist meist in zwei Szenarien der Fall. Einerseits kann das Müllproblem im Garten selbst verschuldet sein. In beinahe jedem Garten gibt es eine Ecke, hinter einem Schuppen oder dem Haus, wo Reste von Baumaterial abgelegt werden, kaputte Gehwegplatten, unbrauchbare WerkzeuBerlin ist eine überaus grüne Stadt.

Wird nun über die Jahre nicht aufgeräumt, dann wächst im eigenen Garten ein Müllberg, der allein oft nur schwer zu entsorgen ist. Andererseits übernehmen neue Pächter mitunter Gärten, die seit Jahren nicht mehr gepflegt wurden. Hier müssen sie dann erst einmal entrümpeln, das Haus leer räumen und anderen Unrat aus dem Garten schaffen.

Gartenentrümpelung auf eigene Faust

Bei vielen Menschen ist der erste Gedanke, die Gartenentrümpelung in die eigenen Hände zu nehmen. Das spart schließlich Geld. Dagegen ist nichts einzuwenden. Allerdings sollte man bei einem selbstverschuldetem Müllchaos nicht in die Situation geraten, dass man viele „abgelegte“ Dinge noch für gut befindet und sie für den späteren Gebrauch aufhebt. Dann hat die Entrümpelung ihren eigentlichen Zweck verfehlt. Doch auch wer fest entschlossen aussortiert, kann mitunter noch einiges verkehrt machen.

Denn wer weiß schon aus dem Stegreif, wie eine fachgerechte Entsorgung abzulaufen hat? Wo werden ausrangierte Elektromaschinen entsorgt, wo Farbe, Lacke und alte Reste von Pflanzendünger? Und wie sieht es aus mit Verkleidungsplatten und Dachpappe, die seit Jahrzehnten in einer Ecke des Gartens ihrer Entsorgung harrt? Hier ist es mitunter besser, auf eine professionelle Gartenentrümpelung in Berlin zu setzen.

Für die Gartenentrümpelung in Berlin auf einen professionellen Partner setzen

Mit einem professionellen Partner kann man die Gartenentrümpelung in Berlin gleich umfassend und vor allem richtig angehen. Hier bekommt man professionellen Service aus einer Hand.

Am Anfang steht üblicherweise eine kurze Besichtigung. Dabei stellt der Profi fest, welches Volumen der Müll in Haus und Garten hat. Er erkennt den Unterschied zwischen Gefahrenstoffen wie etwa Asbest und unbedenklichem Sperrmüll und kann dementsprechend die Trennung und Entsorgung veranlassen. Dabei werden natürlich alle rechtlichen Vorgaben eingehalten. Die Profis für Entrümpelungen in Haus und Garten arbeiten mit der richtigen Ausrüstung, um die Entsorgungen gefahrlos und schnell durchführen zu können. Daraus ergeben sich für den Kunden einige unschätzbare Vorteile.

Welche Vorteile bietet eine professionelle Gartenentrümpelung?

Zunächst ist die Beauftragung einer Firma für den Kunden ungleich bequemer und komfortabler, als würde er selbst die Gartenentrümpelung durchführen.

  • Die Profis arbeiten schneller, schließlich wissen sie ganz ohne Recherche, wo welcher Müll entsorgt werden muss.
  • Der Kunde bekommt alles aus einer Hand. Er muss sich nicht um Helfer für den schweren Sperrmüll kümmern.
  • Auch das Anmieten eines Transporters oder eines Containers entfällt.
  • Die Anfahrt zu den verschiedenen Wertstoffhöfen übernehmen die Profis von der Entrümpelung.
  • Und schließlich geht der Kunde auch kein rechtliches Risiko ein, wenn er als Gefahrenstoffe geltende Gegenstände unwissentlich dem normalen Hausmüll zuführt.

Die Gartenentrümpelung verläuft für ihn ganz komfortabel und sauber, und gerade darin liegt der wohl größte Vorteil.

Kann der Kunde die Kosten minimieren?

Natürlich steht es einem Kunden frei, bereits Vorarbeit vor der eigentlichen Entrümpelung zu leisten. So kann er zweifelsfrei zu identifizierenden Abfall der richtigen Verwertung und Entsorgung zuführen. Das kann etwa Grünschnitt sein oder anderer organischer Abfall. In einem Gartenhaus fällt mitunter Elektroschrott wie etwa alte Fernseher oder Radios an. Auch hier kann der Kunde bereits in Vorarbeit entsorgen.

Dabei sollte er jedoch immer darauf achten, den richtigen Wertstoffhof anzusteuern, denn nicht jeder Hof in Berlin nimmt jeden Müll. Wer sich für die vorbereitende Abfuhr von Sperrmüll entscheidet, sollte auf die Obergrenzen achten. Bis zu drei Kubikmeter Sperrmüll nehmen die Reyclinghöfe Privatpersonen unentgeltlich ab. Darüber hinaus werden auch hier Gebühren fällig. Wer die Kosten für die Gartentrümpelung senken möchte, sollte etwaige Eigenleistungen natürlich erbringen, bevor der Experte von den Profis den Umfang für die Entrümpelung schätzt.

Perfekt Entrümpelungen – Der schnellste Weg zur Gartenentrümpelung in Berlin

Der schnellste Weg zu einem sauberen Garten mit aufgeräumtem Haus führt über die Perfekt Entrümpelungen. Setzen Sie sich telefonisch mit uns in Verbindung und vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin für Ihren Garten. Unser Experte kommt zu Ihnen, begutachtet den Garten, die Menge und Zusammensetzung des Müllaufkommens. Er erstellt Ihnen ein verbindliches Angebot, sachkundig und fair. Dann dürfen Sie sich zurücklehnen und entspannt zusehen, wie sich Ihr Garten allmählich wieder in eine grüne Oase zum Wohlfühlen verwandelt.

 

Bildnachweis:
Bild: Kleingarten - Erholung und Gartenarbeit - Foto: Sven - flicr cc-by-sa-2,0,
Bild: Abfall zu jeder Jahreszeit - Foto: Sven - flickr cc-by-sa-2,0,